Informationen zur Geburt

Liebe Eltern,

das Team der Geburtshilflichen Abteilung des Klinikums Obergöltzsch Rodewisch möchte sich Ihnen mit den nachfolgenden Informationen vorstellen.

In unseren geschmackvoll eingerichteten Kreißsälen erblicken jährlich ca. 700 Kinder das Licht der Welt.

Die Geburt Ihres Kindes ist ein besonderes Ereignis. Wir streben eine individuelle, familienorientierte Geburtshilfe an mit einem Maximum an Sicherheit für Mutter und Kind. Wir möchten Sie als werdende Eltern durch die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes beratend begleiten und das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.

Vor der Geburt

Vor der Geburt

Sprechstunde zur Geburtsplanung/Dopplersonographie:

Bei allen speziellen Fragen zur Geburt, bei Besonderheiten oder Komplikationen im Schwangerschaftsverlauf haben Sie die Möglichkeit, sich in der Sprechstunde zur Geburtsplanung und Dopplersonographie beraten zu lassen.

Die Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 09:00 bis 15:00 Uhr statt.

Bitte melden Sie sich unter folgender Telefonnummer an: 0 37 44/3 61-51 45 an und bringen zum vereinbarten Termin die Überweisung Ihres/r ambulanten Gynäkologen/in mit.


Hebammensprechstunde:

Ein Mal im Monat montags von 08:00 bis 13:00 Uhr haben Sie die Möglichkeit in ruhiger Atmosphäre mit einer Hebamme über die bevorstehende Geburt zu sprechen, spezielle Wünsche zu äußern, eventuelle Ängste anzusprechen und die Papiere für Ihre Entbindung anlegen zu lassen. Dafür ist keine Überweisung nötig. Bitte melden Sie sich unter folgender Telefonnummer an: 0 37 44/3 61-51 45.


Geburtsvorbereitende Akupunktur

Zur Geburtsvorbereitung kann die Akupunktur genutzt werden, aber auch gegen spezielle Schwangerschaftsbeschwerden.
Bitte melden Sie sich unter folgender Telefonnummer an: 0 37 44/3 61-51 45.


Intensivschwangerenberatung:

Bitte melden Sie sich unter folgender Telefonnummer an: 0 37 44/3 61-51 50. Benötigt wird ein Überweisungsschein vom Gynäkologen.


Kreißsaalbegehung/Information:

Jeden Samstag um 14:00 Uhr findet eine Kreißsaalbegehung für werdende Eltern statt. Bitte melden Sie sich zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr unter folgender Telefonnummer an: 0 37 44/3 61-51 45. Wir zeigen Ihnen die Kreißsäle, die Räumlichkeiten der Wöchnerinnenstation und auf Wunsch der Kinderstation. Das kann aber nur erfolgen, wenn zu dieser Zeit keine Entbindung läuft. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geburtshilfliches Team - Hebammen/Ärzte

Geburtshilfliches Team - Hebammen/Ärzte

Der Bereich befindet sich derzeit in Bearbeitung.

Geburt

Geburt

natürliche Spontangeburt
  • Blasensprung
  • regelmäßige Wehentätigkeit
  • oder auch immer dann, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich tatsächlich um Geburtswehen handelt.

Während der Geburt können Sie sich zwischen verschiedenen Gebärmöglichkeiten und Hilfsmitteln wählen. Unsere Kreißsäle sind mit Gebärhocker, Seil, Pezziball sowie Entspannungs- und Entbindungswanne ausgestattet. Bei einem normalen Geburtsverlauf stehen die Wünsche und Vorlieben der gebärenden Frau im Mittelpunkt. Sie können sich frei bewegen. Unsere modernen Entbindungsbetten ermöglichen Ihnen darüber hinaus jede gewünschte Position unter der Geburt einzunehmen. Unsere Hebammen beraten Sie zur optimalen Gebärhaltung.

Sollten die geburtshilfliche Situation oder der Geburtsverlauf Auffälligkeiten bieten, können jederzeit alle modernsten medizinischen Methoden - wie CTG-Überwachung, Ultraschalldopplersonographie oder Mikroblutuntersuchung - zum Einsatz gebracht werden.

Eine Begleitperson Ihrer Wahl zur Geburt ist uns immer willkommen.

Es ist für uns selbstverständlich, dass wir die erste Stunde nach der Geburt und damit die wichtige Bindungsphase zwischen Eltern und ihrem Neugeborenen nicht stören. Nach dem Auspulsieren der Nabelschnur erfolgt das Durchtrennen der Nabelschnur durch die Mutter, den Vater oder die Hebamme. Das Kind wird sofort auf die Brust der Mutter gelegt - Haut an Haut. Denn gerade der Hautkontakt ist wichtig für Ihr Kind. In dieser ersten Zeit entwickelt sich das Urvertrauen des Kindes, eine verlässliche emotionale Bindung. Nach dem ersten Stillen wird Ihr Kind gewogen und gemessen und wenn nötig gewaschen, auf Wunsch auch vom Vater des Kindes.


Schmerzlinderung

Unsere Hebammen bieten verschiedene Methoden der natürlichen Schmerzlinderung an. Dazu gehören Aromatherapie, Akupunktur und Homöopathie. Wir verfügen im Kreißsaal über 2 Entspannungs- und Entbindungswannen, die ein Entspannungsbad bei normalem Geburtsverlauf jederzeit ermöglichen. Sollten die alternativen Methoden zur Schmerzerleichterung nicht ausreichen, lassen Sie sich von der betreuenden Hebamme und Ärztin über medikamentöse Methoden beraten. Nach Rücksprache mit dem diensthabenden Anästhesisten besteht die Möglichkeit des Legens einer Periduralanästhesie.


Wassergeburt

Die Geburt im Wasser ist eine der natürlichsten und schmerzärmsten Möglichkeiten der Geburt. Wir führen sie seit 2001 in unserer geburtshilflichen Abteilung in 2 Entbindungswannen durch und erleben eine durchweg positive Resonanz unserer Gebärenden. Wenn alle medizinischen Voraussetzungen für eine natürliche Geburt vorhanden sind und eine Begleitperson Ihrer Wahl anwesend ist, steht diesem schönen Erlebnis nichts entgegen.


Kaiserschnitt

Kaiserschnitt ist nicht gleich Kaiserschnitt. Der geplante Kaiserschnitt wird am vereinbarten Termin (Geburtsplanung) vor Einsetzen muttermundwirksamer Wehen durchgeführt. Auch im OP-Saal wollen wir den Hautkontakt von Mutter und Kind nach der Geburt ermöglichen. Ihr Kind liegt, einen unkomplizierten Verlauf des Kaiserschnitts und die Spinalanästhesie vorausgesetzt, die ganze Zeit auf Ihrer Brust.

Leider gibt es manchmal auch unter einer normal beginnenden Geburt Situationen und Ereignisse, die eine vaginale Geburt unmöglich machen. Ein Team aus erfahrenen Fachärzten der Gynäkologie/Geburtshilfe, Anästhesie und Pädiatrie steht für diesen Fall rund um die Uhr zur Verfügung.

Nach dem Kaiserschnitt werden Sie und Ihr Kind noch einige Zeit im Kreißsaal überwacht und Ihr Neugeborenes zum ersten Stillen an die Brust gelegt.


Ambulante Geburt

Nach einer normalen Geburt bleiben Sie zur Erholung noch 3 Tage auf der Wöchnerinnenstation. Nach einem Kaiserschnitt sind es in der Regel 5 Tage.

Sie haben nach einer Spontangeburt ohne medizinische Auffälligkeiten auch die Möglichkeit 2 Stunden nach der Geburt nach Hause zu gehen. Bitte informieren Sie rechtzeitig Ihre nachbetreuende Hebamme und organisieren Sie ausreichende Betreuung für Zuhause.

Sollten Sie sich nach der Geburt doch nicht dazu in der Lage fühlen, dürfen Sie gerne als stationäre Wöchnerin bleiben.

Rundgang

Rundgang

Der Bereich befindet sich momentan in Bearbeitung.

Wochenbett

Wochenbett

Der Bereich befindet sich momentan in Bearbeitung.